kraut atlantik

media anthropology site

emmerichs’ black out on obama – yes, we cem

well, this goes to the issue of “freedom of speech” and painfully sore conversations. who missed klaus emmerich‘s black out during the US-election – david f. girad di carlo, US-embassador in austria first and foremost misses any official conviction of the ORF journalist. he has just posted an open letter to the ORF-CEO alexander wrabetz. the austrian PBO did apologize for the statement of its former US-correspondent emmerich last week but misses further consequences. (DLF news 11am, 11/17/2008.)

spiegel-online cites the journalist emmerich saying: “Ich möchte mich nicht von einem Schwarzen in der westlichen Welt dirigieren lassen. Wenn sie sagen, des ist eine rassistische Bemerkung: richtig, ist gar keine Frage.” ‘In a Western world I dont want to be ruled by a Black. If you say that is a racist remark. it indeed is.’- a clear “no” concerning the idea a black politician in power. following DER STANDARD; emmerich embedded this comment on the following day by further outlining, he would consider the USA per se a racist country and didnt think it was time for that kind of change. here those quotes found at DER STANDARD on november 6th (full interview available in print only):

“Ich halte die Amerikaner nach wie vor für Rassisten und es muss ihnen schon sehr schlecht gehen, dass sie so eindrucksvoll – das muss man ja sagen – ist auch keine Frage – einen Schwarzen mit einer Schwarzen sehr gut aussehenden gscheiten Frau ins Weiße Haus schicken – denn ich bin mal neugierig, wie das weiße Amerika reagiert. Das wäre ungefähr so wie wenn wir den nächsten – wie wenn der nächste Bundeskanzler ein Türke wäre in Österreich – das schau ich mir an.”

“Rassistisch? Richtig!”

“Zunächst muss man sehen, wieviel Wahlbeteiligung das war. Es war eine erstaunlich hohe, und das ist die Motivation, das ist, was es mir auch unheimlich macht: die Art mit Emotion, mit Sympathie, mit Intelligenz, alles gar keine Frage bei Obama. Im Vergleich zu den jetzigen Präsidenten ist es leicht, genial, begabt, charismatisch und weiß nicht was alles zu sein wie Obama. Aber trotzdem, das weiße Amerika, vielleicht ist das ein Rückzug. Vielleicht erleben wir jetzt einen Umbruch. Die alte Gesellschaftsordnung hat basiert auf weiße Gesellschaft mit Sklaven, also Leute hereinholen, wenn sie es haben wollen, auch aus Europa bis hin zur jüdischen Emigration im 2. Weltkrieg. Jetzt sind die Amerikaner vielleicht sich selbst überlassen. Ich möchte mich nicht von einem Schwarzen in der westlichen Welt dirigieren lassen. Wenn sie sagen, des ist eine rassistische Bemerkung: richtig, ist gar keine Frage. Sind wir in unserer Gesellschaftsverfassung in der Lage, einen so hochbegabten Mann, der ein Zeichen trägt, was für ein Zeichen immer, zu verdauen, nämlich wir in Europa. Da habe ich große Zweifel.” (see DER STANDARD; Printausgabe, 6.11.2008)

at least this commentary did not aim at obama. however, worse enough he considers the majority of americans racist. well, better beware of this broad judgements. still, cynical enough, in that mine-field of racism and weaponlike elaborations – this somehow reminded me of cem özdemirs comment last night on the the green party convention in erfurt: when özdemir gave his thank you note – he thanked those people that have lived in germany for more than 40 or 50 years, helped building this country – and are still not allowed to vote: his parents. (see:ZDF Standpunkte: Der Parteitag der Grünen, 16.11.2008 )

i can see a huge asymmetry in that comparison, however concerning majority and minority discourses, maybe one could read emmerich’s verbal amok a little more self-reflective. in this regard – might not be a co-incidence that cem özdemir can be found compared to obama (see focus online – ein bisschen obama, fr-online – bonsai obama, handelsblatt – auf barack obamas spuren, tt.com presseschau hürryiet etc… “yes, we cem”…

No comments yet»

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: